Mit Tauenpapier bezeichnet man stabiles Papier, das durch Satinierung eine sehr glatte Oberfläche besitzt. Tauenpapier ist oft getönt oder gemustert und wird dort eingesetzt, wo es auf Dauerhaftigkeit im täglichen Gebrauch ankommt, etwa bei Registern von Ordnern. Früher dienten Abfälle von Seilen und Schiffstauen als Rohstoff für diese Papiersorte. Davon leitet sich auch ihr Name ab.