Pergament ist ein Beschreibstoff aus tierischer Haut, der bereits 1500 v. Chr. bekannt gewesen sein soll. Zu Herstellung von Pergament legt man zunächst Tierhäute in Kalkbrühe, säubert sie gründlich und spannt sie zum Trocknen auf einen Rahmen. Anschließend werden die Häute mit Bimsstein und Kreide zum Beschreiben hergerichtet. Pergament ist beidseitig beschreibbar und lässt sich durch Schaben und Radieren mehrmals verwenden. Die Bezeichnung rührt von der Stadt Pergamon in der heutigen Türkei her, wo die Herstellung wesentlich verbessert worden sein soll.