Auch Stampfgeschirr, Stampfwerk oder deutsches Geschirr genannt. Mit Zugabe von Wasser verarbeitete die Maschine die zerschnittenen und gesäuberten Lumpen zu einem Brei, dem Zeug. Wasserkraft trieb die Stampfen an. Zeitgenössischen Berichten zufolge dauerte Breiherstellung etwa 24 Stunden. Von dem Holländer gänzlich verdrängt wurde die Lumpenstampfe erst Mitte des 19. Jahrhunderts.