Mit dem Begriff Hypertext bezeichnet man eine zusätzliche Funktionalität von elektronischen Dokumenten, die darin besteht, dass man sie über Sprungstellen (“Links”) untereinander verknüpfen kann. Ein solcher Link ist an ein beliebiges Objekt eines Dokuments (Textstelle, Bild etc.) gebunden und nimmt auf dessen Inhalt Bezug. Durch Anklicken mit der Maus auf dem Bildschirm löst man den Sprung zu dem verbundenen Dokument aus. Dort finden sich dann beispielsweise Erläuterungen oder zusätzliche Informationen zu dem betreffenden Inhalt. Ursprünglich waren Hypertextsysteme auf individuellen Computern oder in lokalen Netzwerken untergebracht. Durch das World Wide Web, das sich wesentlich auf Hypertext stützt, hat dieses Konzept eine globale Bedeutung erlangt.