Im Gegensatz zu den klassischen Druckverfahren benötigt der Digitaldruck keine zeitaufwendige (und kostenintensive) Einricht-, bzw. Vorlaufzeit (Rüstzeit). Es kann ohne den Umweg über Film und Druckplatte gedruckt werden – digitale Daten vorausgesetzt. Die tonerbasierenden Digitaldruckverfahren haben sich mittlerweile durchgesetzt. Digitaldruckmaschinen für Auflagenhöhen bis 1.000 Stück verarbeiten Blattware (in der Regel bis DIN SRA3).